PARADOX: Sino German Art View

deutsch-chinesischer Kulturaustausch in Bad Eilsen vom 20. Juni bis 11. August 2019
Galerie in der Wandelhalle im Rehazentrum, Brunnenpromenade 2, 31707 Bad Eilsen
mit 22 Künstlern aus Deutschland und China, Öffnungszeiten: täglich von 8 bis 22 Uhr
Einladung als pdf

PARADOX: Filmvorführung über China

deutsch-chinesischer Kulturaustausch in Bad Eilsen
Einladung Filmvorführung als pdf

PARADOX: Hummerbude Helgoland – Jahresvorschau 2019

Ausstellungen in der Galerie „Tiinerbuud 33“, Hafenstr. 1009
Presseinfo Hummerbude Saison 2019

Das wird der 21. Kunstsommer zum Schauen und Genießen im Jahre 2019 mit der Künstlergruppe PARADOX am idyllischen Scheibenhafen der Nordsee-Insel Helgoland:

13. bis 21. April: Julia Wally Wagner
Malerei und Kleinskulpturen
3. bis 13. Mai: Jacques Oerter
Bilder, Skizzen, Ideen auf dem Roten Felsen sammeln
24. Mai bis 2. Juni: Christoph von Woedtke
Spray-Painting und Skulpturen
3. bis 11. Juni: Udo Steinigeweg
Aquarelle, Plain Air Malerei
22.Juni: Team Rudolf Antony
29.Juni bis 3. Juli: Sandra Beránek
Von Hamburg bis Helgoland – Buntes und Fantastisches
6. Juli bis 15. Juli: B.J. Antony
Als Kurator für PARADOX vor Ort
17. Juli bis 4. August: Stephan Retschke
Linolschnitte mit Inselfeeling, Zugucken & Lernen bei der Arbeit
6. bis 23. August: Heidi Wellmann
Eigene Silberschmuckkollektion & Acrylbilder, Aquarelle mit Meerwasser gemalt
24. August bis 19. September: Christiane Weber
Upcycling; Schmuck und Accessoires aus verschiedensten Materialien
21. bis 26. September: Angelika Krings, Ruth Kösterke
Maritimes, Florales, Schmuck
7.bis 17. Oktober: Bärbel Schulz

Experimentelle Kalligrafie mit Einladung zum Zuschauen

Mehr ausführlich in der Presseinformation als pdf zum Kieken oder Download

 

PARADOX Video Kanal auf dailymotion - NEU

 
Mitten aus dem Leben – Türen öffnen zwischen Menschen und Kulturen
Mitten from life - opening doors between people and cultures
 
Link PARADOX Video Channel
 
Eines meiner Hauptanliegen als Kurator der Künstlergruppe PARADOX ist der deutsch-chinesische Kulturaustausch. Daraus ergeben sich seit 2002 zahlreiche Besuche in China, die ich nicht nur für Ausstellungen, sondern auch und besonders für Filmaufnahmen genutzt habe. In Begleitung der renommierten Künstlerin Gu Yingzhi und zusammen mit ihren Freunden sowie verschiedenen Künstlern von PARADOX mache ich immer wieder weite und vor allem private Reisen durch das wirklich riesige Land und gewinne Perspektiven von Orten und Menschen, die westlichen Touristen auf diese Weise nicht zugänglich sind. Das Spektrum reicht von Nord- über Mittel- bis Südchina. So werden mir Aufnahmen möglich, die unmittelbare Auskunft über das Innere eines Landes geben, das uns im Westen immer noch recht fremd ist.
Weitere Schwerpunkte meiner Filmarbeit liegen auf der Nordsee-Insel Helgoland und in den Kunstprojekten der Künstlergruppe PARADOX, die sich ständig um den Kulturaustausch drehen.
Verständnis schaffen nicht nur zwischen Kulturen sondern auch zwischen den einzelnen Menschen innerhalb der Kulturkreise.
Demnächst mehr aus diesem Theater… !
 
 
One of my main concerns as curator of the artist group PARADOX is the German-Chinese cultural exchange. This has resulted in numerous visits to China since 2002, which I have used not only for exhibitions, but also and especially for filming. Accompanied by the renowned artist Gu Yingzhi and together with her friends and various artists from PARADOX, I travel far and wide, especially privately, through the really huge country and gain perspectives of places and people that are not accessible to Western tourists in this way. The spectrum ranges from northern to central to southern China. This allows me to take pictures that give direct information about the interior of a country that is still quite foreign to us in the West.
Further focal points of my film work are on the North Sea island of Helgoland and in the art projects of the artist group PARADOX, which constantly revolve around cultural exchange.
Creating understanding not only between cultures but also between individuals within cultural circles.
Soon more from this theatre... !

 

PARADOX: Plakat Deutsche Umweltvernunft

Ich kann es mir einfach nicht verkneifen und muss dieses von mir entworfene Plakat auf die Webseite stellen. Bei allem Gerede über Umweltschutz (ach!: heißt jetzt „Klimawandel“), es reflektiert einfach die Wahrheit über die (nicht nur) deutsche Umweltvernunft. Oder wie oder was?
 
Plakat im Webformat zum Download
 
Das Plakat kann übrigens als Ausdruck im A1-Format gegen eine Spende eigenes Ermessens bestellt werden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Bitte einfach Kontakt aufnehmen.
Ansonsten verbreitet es wie ihr wollt…
 
Das Plakat komprimiert für Web zum Ankieken oder Download als pdf

 

WILLKOMMEN IM JAHR DES SCHWEINS - WELCOME TO THE YEAR OF THE PIG

Download the card

 

Hummerbude PARADOX: Julia Wally Wagner

Helgoland, 30. September bis 9. Oktober 2018
 
das Plakat als pdf
 
 
Vom 30. September bis 9. Oktober wird Julia Wally Wagner aus Helmstedt ihr Füllhorn an kreativen Überraschungen in der Hummerbude 33 auf Helgoland ausbreiten. Farbenfrohe Bilder, oft im Stil phantastischer Malerei ergänzen sich mit ihren originellen, zumeist skurrilen Kleinskulpturen. Kunst zum Denken und Genießen.
 
Das Plakat als pdf zum Kieken oder Download

 

PARADOX in China Time Hamburg 2018

Rathaus Galerie Rellingen, 07.09. bis 26.10. 2018
Vernissage 06.09. 2018, von 19 bis 22 Uhr
 
LInk to the video of the performance
Chinesisch-deutscher Kulturaustausch: eine Kunstperformance in der Landvilla des Drachemalers Yunlong in Suzhou, der zunächst mit B.J. Antony, Kurator der Künstlergruppe PARADOX, mit großem Pinsel und chinesischer Tusche gemeinsam eine überdimensionale Kalligrafie zu Papier bringt. Auftakt zu einer Malaktion mit weiteren Bildern der beiden sowie den Künstlern Gu Yingzhi, Christin van Talis und Manfred Schaller. Einzeln und zusammen als Finale noch ein PARADOX-Bild. Der gesamte Ablauf der Performance als Video: einfach hier anklicken. Enjoy – !!
 

Im Rahmen der 7. China Time 2018 stellt die Gemeinde Rellingen in Zusammenarbeit mit der Galerie Gerd Uhlig die Kunstausstellung "SEIDENSTRASSE" vor.

In der Rellinger Rathaus Galerie zeigen einige Mitglieder der Künstlergruppe PARADOX ihre Arbeiten, die bereits mehrfach innerhalb des deutsch-chinesischen Kulturaustausches von PARADOX zumeist in beiden Ländern in umfangreichen Werkschauen ausgestellt wurden. Da das Gewicht diesmal mehr auf die chinesischen Künstler gelegt wird, sind von deutscher Seite Christin van Talis und Marianne Janze dabei, aus China Gu Yingzhi, Liang Guangcai, Wang Zhenli, Yunlong, Zhang Jijun, und Zhao Yisong. Als Gastkünstler Brigitte Wollert und Armin Metzger mit ihren Werken, beide beschäftigen sich intensiv mit den Techniken chinesischer Malerei.

Die Veranstaltungsreihe CHINA TIME Hamburg ist eine Initiative des Hamburger Senats, mit der die Hansestadt seit 2006 ihre herausragende Chinakompetenz alle zwei Jahre einem breiten Publikum präsentiert und dabei interessierten Menschen einen Zugang zu diesem faszinierenden Land gewährt.

Ort:
Rathaus Galerie Rellingen, Hauptstr. 60, 25462 Rellingen
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. und Fr. 8.30-13.00 Uhr, Di. auch 14.00-18.00 Uhr

 
 

PARADOX: Jacques Oerter 70 - KUNST mal een utgeben !!!

Ausstellung im Südfoyer des CPH, Schlossplatz 1, 63450 Hanau
 
Die Einladung als pdf zum Kieken oder Downoad

 

PARADOX: Leiv W. Donnan

Sprengel Museum Hannover, 25. Juli bis 14. Oktober 2018
 
 
Anlässlich des 80. Geburtstags von Leiv Warren Donnan, der in Hannover lebt und arbeitet, wird eine Sammlungspräsentation mit expressiv-figurativen Grafiken vornehmlich der 1960er- und 1970er-Jahre gezeigt. Es ist eine Auswahl aus den 68 Druckgrafiken, die der Künstler im vergangenen Jahr dem Sprengel Museum Hannover geschenkt hat.
 
Direkter Link Ausstellung Leiv W. Donnan im Spregelmuseum Hannover
Die Einladung als pdf zum Kieken oder Download

 

Hummerbude PARADOX: Heidi Wellmann

Helgoland, 8. bis 21. August 2018 – Design, Schmuck und Malerei
 
 
 
Am 4. August trifft die Schmuck-Designerin, Silberschmiedin und Malerin Heidi Wellmann aus Rees am Rhein auf der Insel ein und bleibt bis zum 21. August. Doch sie wird wie immer die ersten Tage damit verbringen, Aquarelle mit Helgoland-Motiven per aus dem Meer geschöpftem Wasser zu malen, ehe sie ihre Ausstellung in der Hummerbude eröffnet. Dort wird man nicht nur ihre gerade entstandenen Werke bewundern können, sondern auch farbintensive Acrylbilder, die sie aus ihrem Atelier mitbringen wird. Obendrein ihr selbst entworfener und handgefertigter Silberschmuck, der von ihr gerne mit Fremdmaterialien wie Holz, Filz oder Leder verarbeitet wird.
 
Galerie Hummerbude PARADOX, Tinnerbuud 33, Hafenstr. 1009, 27498 Helgoland
 
Das Plakat als pdf zum Kieken oder Download

PARADOX Hummerbude: Stephan Retschke

Helgoland, 15. bis 29. Juli 2018 – Linolschnitte
 
 
Zum ersten Mal zeigt sich in der Galerie Hummerbude PARADOX vom 15. bis 29. Juli der Künstler Stephan Retschke aus Nideggen mit originalen Linoldrucken. Sein Thema: „Mensch & Meer – Maritime Impressionen“. Er stellt nicht nur seine handgefertigten Drucke mit ungewohnten Ausblicken durch Perspektivwechsel und unterschiedliche Blickwinkel aus, sondern lädt ebenso dazu ein, sich bei seiner Arbeit über die Schulter schauen zu lassen, um Verständnis für die Schnitt- und Drucktechniken zu erwecken. Seine Bilder erinnern retrospektiv an die Zeit der Pop-Art. In seinen Kollagen verbindet er mit Portraits die sachlichen Bereiche Architektur und Technik, als Sohn eines Architekten entwickelte Stephan Retschke früh den Blick für Bauten.
 
Galerie Tiinerbuud 33, Hafenstr. 1009, 27498 Helgoland
 
Das Plakat als pdf zum Kieken oder Download

 

PARADOX: Hummerbude Helgoland – Jahresvorschau 2018

Ausstellungen in der Galerie „Tiinerbuud 33“, Hafenstr. 1009
Tatsächlich: 20 Jahre Kunst in der Hummerbude PARADOX
 
 
Das wird der 20. Kunstsommer zum Schauen und Genießen im Jahre 2018 mit der Künstlergruppe PARADOX am idyllischen Scheibenhafen der Nordsee-Insel Helgoland:
 
8. Juni bis 16. Juni – Jacques Oerter
Bilder, Skizzen, Ideen auf dem Roten Felsen sammeln
16. Juni bis 7.Juli – Petra Scholl-Steinhorst
Zum letzten Mal (!):Seidenträume & Wollsocken, Seidentante & Strickliesel
5. Juli bis 14. Juli – B.J. Antony
Als Kurator für PARADOX zum 20-jährigen vor Ort
14. Juli bis 30. Juli – Stephan Retschke
Linolschnitte mit Inselfeeling, Zugucken & Lernen bei der Arbeit
30. Juli bis 23. August – Heidi Wellmann
Eigene Silberschmuckkollektion & Acrylbilder, Aquarelle mit Meerwasser gemalt
23. August bis 21. September – Christiane Weber
Upcycling; Schmuck und Accessoires aus verschiedensten Materialien
29. September bis 9. Oktober – Julia Wally Wagner
Malerei und Kleinskulpturen; improvisierte Happenings
10. Oktober bis 20. Oktober – Bärbel Schulz
Experimentelle Kalligrafie mit Einladung zum Zuschauen
 
Mehr ausführlich in der Presseinformation als pdf zum Kieken oder Download

PARADOX in München: Sino German Art View

Deutsch-Chinesischer Kulturaustausch
Kunsttreff Quiddezentrum, 18. bis 27. Mai 2018
Vernissage: 17. Mai 2018, 19 Uhr
 
Invitation exhibition Sino German Art View Munich 2018
 
Die Künstlergruppe PARADOX realisiert innerhalb ihres deutsch-chinesischen Kulturaustausches im Quiddezentrum München eine umfangreiche Ausstellung unter dem Titel „Sino German Art View“. Insgesamt 33 bildende Künstler aus Deutschland und China bieten mit etwa 140 Werken einen Einblick in zeitgenössische, aktuelle Kunst aus beiden Ländern. Unter anderem mit Gemälden in verschiedenen Techniken, Tuschezeichnungen, Grafiken, Kalligraphien, Collagen, Fotografien, Skulpturen werden die kulturellen Unterschiede – oder auch Gemeinsamkeiten – reflektiert. Zudem zeigen sich in den Arbeiten die individuellen Sichtweisen der einzelnen Künstler aus den verschiedenen Kulturkreisen.
 

Am 17. Mai ab 19 Uhr sind alle Interessierten herzlich zur Vernissage eingeladen, einige der ausstellenden Künstler sind vor Ort und gern zu einem Gespräch bereit. Als Kurator der Künstlergruppe wird B.J. Antony zunächst eine kleine Einführung in den deutsch-chinesischen Kulturaustausch geben. Anschließend gewährt der philosophische Komödiant Jacques Oerter (Steinheim) einen Ausschnitt aus seinen frechen Chansons, heiteren Couplets und Humoresken von Otto Reutter, dem Weltstar aus dem Berlin der 20-er Jahre. Und wie immer bei PARADOX wird sich wohl auch an diesem Abend ein spontanes Überraschungsprogramm mit den anwesenden Künstlern entwickeln, auf das die Besucher gespannt sein dürfen.

Eckdaten:
Ort: Kunsttreff Quiddezentrum, Quiddestr. 45, 81735 München
Vernissage: Do. 17. Mai 2018, ab 19 Uhr
Ausstellungsdauer: 18. bis 27. Mai 2018
 
Öffnungszeiten:
18. bis 21. Mai und 24. bis 27. Mai (einschließlich): 15 bis 19 Uhr
Das Quiddezentrum ist erreichbar mit U5: Haltestelle Quiddestraße
Bus 197: Haltestelle Nawiaskystraße, Parkplatz unterhalb des Zentrums
 
Mehr zum Kieken oder Download:
Die ausführliche Presseinformation als pdf
Zusammenfassung der Entwicklung des deutsch-chinesischen Kulturaustausches mit vielen Links und Aufstellung der Ausstellungen in Deutschland und China als pdf
The general concept in Chinese language 中文
 

Thomas Wellner: Verborgene Räume

St. Elisabeth Kirche Darmstadt, 24. Februar bis 20. März 2018
Einladung Thomas Wellner komplett
Unter dem Titel „Verborgene Räume“ zeigt Thomas Wellner in der St. Elisabeth Kirche in Darmstadt seine Assemblagen und Skulpturen aus Holz und Stein.
 
Ort:
St. Elisabeth Kirche, Schlossgartenstr. 57, 64289 Darmstadt
 
Vernissage: 23. Februar 2018 um 19.30 Uhr
Eröffnung durch Pfarrer K.H. Stein
Einführung Gemeindereferentin Angela Gessner
Musikalische Umrahmung: Mechthild Schnabel, Monochord
 
Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 10 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr
Sa. 14 bis 18 Uhr, So. 14 bis 16 Uhr
 
Die komplette Einladung als pdf in Wort und Bild zum Kieken oder Herunterladen

Inge Scholz-Stephan: Lebenswerk

Landratsamt Erbach, 15. Februar bis 7. April 2018
 
Ihr zu Ehren und zum Gedenken organisiert die Kunststation Breuberg in Zusammenarbeit mit dem Odenwaldkreis im Landratsamt Erbach eine Ausstellung mit dem „Lebenswerk“ der leider am 18.10. 2017 verstorbenen Künstlerin Inge Scholz-Stephan.
 
Die kreative Vielseitigkeit und der hohe Anspruch, den sie zeitlebens an ihre Kunst stellte, zeigt sich in Holzschnitten, Grafiken, Radierungen, Aquarellen sowie Acryltechniken, wobei kontemplative Arbeiten im Kontrast mit ihrem hintergründigen Humor stehen. Ihre Freunde von der Kunststation haben sich sehr viel Mühe gegeben, eine umfassende Werkschau zusammenzutragen, auch Leihgaben aus Privatbesitz sind zu sehen.
 
Von der Künstlergruppe PARADOX schafft der philosophische Komödiant Jacques Oerter zur Vernissage mit seinen Rezitationen und Couplets eine kongeniale Verbindung zu ihren Arbeiten.
 
Vernissage: Do., 15. Februar 2018, 17:30 Uhr
 
Ort:
Landratsamt Erbach
64711 Erbach, Michelstädter Str. 12
 
Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Freitag: 8:00 - 12:00 Uhr
Donnerstag: 8:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:30 Uhr
 
Die Einladung als pdf zum Kieken oder zum Download

Detlef Hänsel: Kunstmaschinen und Kuriosa

Kreissparkasse Nordhausen, 23. Januar bis 28. Februar 2018
 
Plakat als pdf
 
Der Kinetik-Künstler Orenda alias Detlef Hänsel aus Bad Lauterberg präsentiert vom 23. Januar bis zum 28. Februar 2018 eine Auswahl seiner Kunstmaschinen in der Galerie der Kreissparkasse Nordhausen. Er arbeitet seit 1997 als freischaffender Künstler, und ist längst in der internationalen Kinetik-Szene gut bekannt. Seine Leidenschaft für Maschinenteile und deren Konstruktion zum bewegten Ganzen verbindet er mit Witz und sprühender Ironie. Aus einem Feuerwerk an Ideen und innovativen Einfällen verbunden mit technisch-tüftlerischer Kompetenz, lässt er Kunstmaschinen von seltener Schönheit, Originalität und Verspieltheit entstehen.
 
Eröffnung: 23.01.2018 um 18:30 Uhr
Ort:
Galerie der Kreissparkasse Nordhausen
99734 Nordhausen, Kornmarkt 9
 
Die Einladung zum Kieken oder Download als pdf
Das Plakat als pdf
 
 

Willkommen im Jahr des Hundes - welcome to the year of the dog 2018

Download the card

Lilo Tadday: ganz großes Theater – Kegelrobben vor Helgoland

Naturkundemuseum Karlsruhe, 23.11. 2017 bis 8.4. 2018

 

Flyer Lilo Tadday Kegelrobben Karlsruhe

 

Das Staatliche Naturkundemuseum Karlsruhe gibt mit seiner Sonderausstellung „Die Kegelrobben vor Helgoland“ ab dem 23. November 2017 einen wunderbaren Einblick in die Welt der Kegelrobben und Seehunde. Die Helgoländer Fotografin Lilo Tadday hält seit rund 25 Jahren das bunte Treiben mit der Kamera fest. Seit Jahrzehnten lebt sie auf Helgoland, betreibt im Hafen in einer der kleinen Hummerbuden eine Fotogalerie und streift zu jeder Jahreszeit mit der Kamera über die Düne, um mit ihrem geübten Blick außergewöhnliche Momente hautnah aufzunehmen.

 

Eröffnung: Mi. 22.11. 2017, 18 Uhr

 

Naturkundemuseum Karlsruhe
Erbprinzenstr. 13, 76133 Karlsruhe

 

Geöffnet Di. bis Fr. 9:30 bis 17 Uhr
Sa., So. und an Feiertagen 10 bis 18 Uhr

 

Mehr im Flyer zum Kieken oder als pdf zum Download

 

 

 


PARADOX ist traurig, dass Inge gegangen ist ...

Inge

 Inge Scholz-Stephan
* 19.2.1926 18.10.2017

Für alle, die sich betroffen fühlen und Inge die letzte Ehre erweisen wollen:

Trauerfeier am Waldfriedhof Michelstadt
Mossauerstraße
Samstag, 4.11.2017, 11:00 Uhr

Die Beisetzung danach findet im engsten Familienkreis statt.

FARE WELL Inge - wir hätten nur zu gern Deinen 100. Geburtstag mit Dir gefeiert - vielleicht treffen wir uns wieder
in dieser anderen, uns allen unbekannten Welt ...

 

 


Patti Kafurke bringt ihr erstes Buch: „Und ewig blöken die Nachbarn“

22 Kurzgeschichten – erschienen am 8. November 2013

website of the author

„Und ewig blöken die Nachbarn“ heißt eine der Kurzgeschichten, die Patti Kafurke unter diesem Titel zusammengefasst hat. Vielfältig in ihrer Erzählperspektive und begründet auf Mosaikteilchen, die ihr das tägliche Leben liefern, im Untertitel „Über Rücksicht und andere Raritäten“ auf den Punkt gebracht. Ein unterhaltsamer, doch keinesfalls oberflächlicher Lesespaß in einem bezahlbaren und handlichen Format.

Verlag Ahead and Amazing
93 Seiten, 5,95 Euro
ISBN 978-3-933305-31-2

 

“Sorry ey”, Leseprobe als pdf
Direkt zur Webseite der Autorin