Detlef Hänsel

ORENDA

kinetische Objekte

Vita:
geboren am 04.02.1949 in Bleicherode/Harz
lebt und arbeitet in Bad Lauterberg
1967 Abitur in Nordhausen
 Studium Elektrotechnik an TU Ilmenau
1972 Diplomingenieur für Elektrotechnik
viele Jahre im Kraftwerksbau tätig
Studien Bildhauerei, Collage u. Grafikdesign
Sommer 1989 Flucht in die Bundesrepublik Deutschland
sechs Jahre als Serviceingenieur für graphische Maschinen quer durch Europa
1990 Studium der Kunstwerke von Jean Tinguely u. Bernhard Luginbühl.
seither Beschäftigung mit Objektkunst, vorrangig kinetische Objekte
seit 1994 regelmäßige Teilnahme an jurierten Kunstausstellungen (vgl. Auswahl)
ab 1997 freischaffender Künstler
führe den Künstlernamen „ORENDA“
1997 Mitglied in Künstlergruppe Paradox
1997 Daueraufstellung meiner Großplastik „Babytecnolon“ in Osterode
1998 Ankauf meiner Arbeit „Wir sind das Volk“ durch das Badische Landesmuseum
1999 Aufnahme in die Sammlung Westermann mit „Revolution in der Box“
1999 – 2001 Zusammenarbeit mit Galerie Soltau
1999 – 2005 Vertretung durch Galerie Art goes public Hamburg
2004 Teilnahme am internationalen Kinetik-Symposion in Geldern
seit 2004 Mitglied der Künstlervereinigung Kineticus
2005 Kurator in der Galerie „Amor“ in Bad Grund
Veröffentlichungen in diversen Ausstellungskatalogen u. Zeitungen
2009 Buch Veröffentlichung „Faszination Technik“ / Die Kühnen Kinetiker
2010 Kurator der Ausstellung „Schöpfung“, Musiktage Bad Lauterberg
2010 Werbemaschine für Likörfabrik „Schierker Feuerstein“
2011 Mitglied im BBK Niedersachsen, Regionalgruppe Göttingen
2012 Dauerausstellung von „crazy-toys“ im MAD-Museum, Stratford, U.K.
2012 Prämierung der „originellsten Arbeit“ bei 24. Bundeskunstausstellung, BSW

Speziell erstellt für die Wanderausstellung “Der Drache des Osten und Westen”:

“Vierköpfiger Drache überwiegend rot” / kinetisches Objekt mit drei Elektromotoren, Geräuschen und Lichtblitzen / Länge ca. 250 cm, Breite in der Bewegung ca. 350 cm -

und hier ein ganz kurzes Video direkt aus der Ausstellung auf Schloss Rochlitz 2004

über meine Arbeiten:
angeregt von der Maschinenkunst des Schweizer Bildhauers Jean Tinguely, bilden kinetische Objekte und „Kunstmaschinen“ den Schwerpunkt meiner künstlerischen Arbeit;
bewegte Objekte sind für mich wichtig, um Ausdrucks- u. Gestaltungsspielraum zu erweitern;
alte Maschinenteile, Teile aus Metallbaukästen u. defekte Kinderspielzeuge sind meine wichtigsten Grundmaterialien;
neben dem gestalterischen Aspekt ist mir dabei auch das Aufbewahren, das wieder Verwenden wichtig;
Ausdrucksmittel sind Maschinenobjekte u. Kombinationen aus mechanischen u. anthropomorphen Strukturen, meist elektromotorisch bewegt;
weitere Ausdrucksmittel sind Materialassemblagen u. Objekte;meine Themen gehen „quer Beet“, u. manchmal höre ich auf meine „innere, moralisierende Kassandra“;
Barbie 1
Barbie 3
Eine vergnügliche Reise in kurzen Filmsequenzen durch seine kinetischen Objekte bietet seine Seite auf youtube
Weitere Beispiele seiner Arbeiten vorläufig auf der alten Webseite von PARADOX

 

Auswahl Gemeinschaftsausstellungen:
 
Nov. 1994   48.Jahresausstellung BBK-Niedersachsen / Gruppe Goslar
 
Dez. 1994   „Collagen und Objekte“, Kunstkreis Osterode, Museum Rittersaal
 
Okt.  1995   bis Apr. 1996 „Das menschliche Herz – der herzliche Mensch“,
 
                 Deutsches Hygienemuseum Dresden
 
Okt.  1996   „Natur – Mensch - Umwelt“, 2. Nationalparktage St. Andreasberg
 
Febr.           1997   „Rettungsaktion Planet Erde“ in Duderstadt, bundesweite
 
                 Wanderausstellung der Konrad – Adenauer - Stiftung
 
Apr. 1997    „pro sanita“ Stuttgart mit Werkzyklus Achtung Herz“
 
Jul. 1997    „Zeige Deinen Engel“, Altötting, Künstlergruppe „Die Burg“
 
Dez. 1997   bis Jan. 1998 „send me an angel“, Stadtgalerie Erfurt
 
Jun./Jul.     1998 Jahresausstellung KIG-Goslar in Bad Harzburg
 
Jul./Aug.     1998 „Schwarz – Rot – Gold“ Badisches Landesmuseum, Karlsruhe
 
Aug./Sep.    1998 „Kunst ist eine Insel“ Künstlerfestival Paradox auf Helgoland
 
Okt.  1998   „Natur – Mensch“, 4.Natiolnalparktage St. Andreasberg
 
Feb./Mär.     1999 „Neue Kunst im alten Rathaus“ ( 64.te ) in Duderstadt
 
Feb./ Apr.    1999 „Hallo mein Herz“, Wilhelm-Fabry-Museum, Hilden
 
Mai./Jul.     1999 „Revolution in der Box“, Städtische Galerie Fruchthalle, Rastatt
 
Jun./Jul.     2000 „Jenseits von Drinnen und Draußen – 100 Türen“
                Marburg, Waggonhalle
 
Feb. 2002   „Friedliche Revolution“, Bundeszentrale für politische Bildung,
                Schloss Lohburg
 
Mai./Jun.    2004 „Der Drache des Osten & Westen“, Deutsch-Chinesischer
                Kulturaustausch mit Künstlergruppe Paradox, Schloss Schönfeld,
                bei Dresden
 
Jul./Aug.    2004 „Der Drache des Osten & Westen“, Deutsch-Chinesischer
               Kulturaustausch mit Künstlergruppe Paradox, Schloss Rochlitz
 
Aug./Sep.  2004 „Antistatik 04“ internationale Kinetik-Ausstellung in Geldern
 
Jul./Aug.   2005 „Der Drache des Osten & Westen“, Deutsch-Chinesischer
               Kulturaustausch mit Künstlergruppe Paradox, Museum Osterode, u.a.
 
Sep./Nov.  2007 „Der Drache des Osten & Westen“, Deutsch-Chinesischer
              Kulturaustausch mit Künstlergruppe Paradox Galerie im Kreishaus
              sowie Zonengrenz-Museum Helmstedt
 
Jul. 2009  „Hexenspuk“, Harzer Künstler sehen Hexen, Weltkulturerbe
              Rammelsberg Goslar
 
Mai 2010  „Vom Hexensabbat zum Schöpfungsakt“, Kulturkreis Bad Lauterberg
              anlässlich „Symphonisches Walpurgiskonzert“
 
Sep. 2011 Jahresausstellung BBK-Niedersachsen/Harz in Goslar
              „Weltkulturerbe –Oberharzer Wasserregal“
 
Sep./Okt.  2011: 17. Kunstausstellung „Mensch – Natur“ in St. Andreasberg
 
März 2012 Dauerausstellung im MAD-Museum Stratford U.K.
 
Mai 2012  Wahlverwandtschaften im Künstlerhaus Göttingen
 
Juni 2012 Bundeskunstausstellung Stiftung BSW in Erfurt
 
Okt. 2012 II. Ruhr-Biennale, Duisburg
Mehr auf der eigenen Webseite
Contact: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!